Eingebunden in die gleichstellungspolitischen Zielsetzungen der Berliner Landesregierung und in das Berliner Modell der Bildungsberatung ist die Beratungseinrichtung KOBRA Teil der öffentlich geförderten Berliner Beratungsinfrastruktur und wird von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung in Berlin gefördert.

Was wir wollen

Die Gründung von KOBRA steht in der Tradition der Frauenbewegungen. Emanzipatorische Bewegungen leisten einen wichtigen Beitrag für die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft. Wir hinterfragen „Geschlechterstereotypen“ und achten darauf, dass berufliche Informationen frei davon sind.

KOBRA engagiert sich für eine existenzsichernde und die Work-Life-Balance berücksichtigende Erwerbsarbeit.

KOBRA berät:

  • Frauen in allen Fragen, die Beruf, Bildung und Beschäftigung betreffen
  • Eltern zur Gestaltung der Elternzeit und zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Angehörige zur Vereinbarkeit von Beruf und persönlicher Pflegeverantwortung, und zur Berufsrückkehr
  • Unternehmen zur Umsetzung der Vereinbarkeit von Beruf/Familie/Pflege

Unser Leitbild

KOBRA stellt ihren Kundinnen und Kunden in Berlin ein verlässliches, qualitativ hochwertiges Beratungsangebot bereit, das sich an ihren Bedürfnissen und individuellen Anliegen orientiert. Das Angebot ist für Ratsuchende kostenfrei oder kostenreduziert.

KOBRA berät

  • individuell und biografieorientiert
  • lösungsorientiert
  • unabhängig und vertraulich

KOBRA hat die Beratungsleistungen so konzipiert, dass sie sich ergänzen und kombiniert in Anspruch genommen werden können. Sie umfassen:

  • Persönliche Beratung
  • Workshops & Gruppenberatung
  • Werkzeuge zur Berufsorientierung auf www.kompetenzbilanz-online.de
  • Telefonische Beratung
  • Infothek (online und analog)

KOBRA unterstützt Unternehmen und berät diese zu:

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • betrieblichen Gestaltung von Elternzeit
  • betrieblichen Gestaltung der (Familien-) Pflegezeit

Beraterinnen bei KOBRA verfügen über wissenschaftliche Qualifikationen, die sich interdisziplinär ergänzen. Sie haben langjährige Berufserfahrung. Sie analysieren den Wandel der Umwelt, reflektieren ihre Arbeit, lernen aus Erfahrung und entwickeln die Beratungsangebote weiter.

Die Arbeits- und Beratungskultur von KOBRA ist von Dialog, Partizipation und Kooperation geprägt.

KOBRA geht achtsam und wirtschaftlich mit den Ressourcen um, die aus öffentlichen Mitteln bereitgestellt werden.

KOBRA arbeitet in Netzwerken, Gremien und Kooperationen, um die übergreifende Infrastruktur der Bildungsberatung in Berlin zu gestalten.
Das ausführliche Leitbild können Sie hier als PDF herunterladen.