Existenzsichernd arbeiten als Medizinische Dokumentationsleiterin

Von der gelernten Krankenschwester zur Medizinischen Dokumentationsleiterin – für Frauen aus Pflege- und medizinischen Berufen, die sich umorientieren wollen

Expertin: Manuela S., Charité Berlin

Manuela S. war 15 Jahre als examinierte Krankenschwester im intensivmedizinischen Bereich und als Fach-Krankenschwester für Dialyse tätig. Nach ihrer Elternzeit wurde es zunehmend schwieriger, Schichtarbeit und Kinderversorgung zu organisieren. Mit einer Umschulung zur medizinischen Kodierassistentin gelang ihr der Übergang in das Unternehmenscontrolling einer Privatklinik. Heute arbeitet sie in einer existenzgesicherten Führungsposition als Dokumentationsleiterin an der Universitätsklinik Charité Berlin. Wir werden sie an diesem Abend fragen:

  • Wie hat sie das geschafft?
  • Wie sieht ihr Arbeitsalltag aus?
  • Welche Tipps kann sie anderen Frauen in ähnlichen Situationen geben?

Die Veranstaltung ist so aufgebaut, dass nach einem Interview (ca. 45 min) die Teilnehmerinnen Zeit haben, offene Fragen zu stellen.

Alle Interviews der Reihe „Existenzsichernd arbeiten“ stehen für Sie zum Nachhören bereit!

Termin(e)

  • Donnerstag, 13.09.2018 18:00 - 20:00 Uhr

Ort

KOBRA; Kottbusser Damm 79; 1. Hof, Aufgang B, 4. Etage; 10967 Berlin

Teilnahmebeitrag

Kostenlos, Spenden sind erwünscht

Anmelden

Mehr zum Thema

Nicht das Richtige für Sie oder ausgebucht? Dann klicken Sie für weitere Angebote auf ein passendes Thema oder schauen Sie in unserer Übersicht, ob ein anderes Angebot infrage kommt.