Beratung zum Wiedereinstieg nach Krankheit

Berufsförderungswerke

Durchführung von beruflicher REHA, Trainings, Arbeitserprobung. Für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Kostenübernahme durch diverse Kostenträger möglich.

Deutsche Rentenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung verfügt über Beratungsstellen. Außerdem bietet die DRV regelmäßige Sprechtage an. Fragen rund um Rehabilitation, Erwerbsminderungsrente, Grundsicherung etc. können geklärt werden. Außerdem bietet die DRV ein Service-Telefon: 0800 1000 4800. Aus ausführliches sozialmedizinisches Glossar ist ein weiterer Online-Service.

Integrationsfachdienste

Die Integrationsfachdienste können bei der Durchführung der Maßnahmen zur Teilhabe schwerbehinderter und behinderter Menschen am Arbeitsleben beteiligt werden. Zu den Aufgaben der Integrationsfachdienste gehört zunächst generell die Beratung und Unterstützung der betroffenen behinderten Menschen selbst sowie die Information und Hilfestellung für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber bei den unterschiedlichsten Problemsituationen im Arbeitsleben schwerbehinderter Menschen.

Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Arbeitsplatzort IFD Mitte (Mitte, Friedrichshain­Kreuzberg) IFD Nord (Reinickendorf, Pankow) IFD Ost (Lichtenberg, Marzahn­ Hellersdorf) IFD Süd (Neukölln, Treptow­ Köpenick) IFD Südwest (Tempelhof­ Schöneberg, Steglitz­ Zehlendorf) IFD West (Charlotten burg­Wilmersdorf, Spandau)

Enterability

Der IFD Selbstständigkeit - Enterability - unterstützt Menschen mit Schwerbehinderung, die sich mit einer eigenen Geschäftsidee auf eine Existenzgründung vorbereiten oder bereits selbstständig sind. Er bietet individuelle Beratung und Seminare, hilft bei der Beantragung der Finanzierung und organisiert vielfältige Netzwerkangebote. Das Angebot umfasst klassische Gründungsthemen wie Geschäftsidee, Markterkundung, Rechtsform und Gründungsformalitäten, Marketing und Buchhaltung. Da hier neben allen üblichen Schwierigkeiten bei der Existenzgründung auch zusätzlich besondere behinderungsbedingte Probleme auftreten können, wird es um besondere zielgruppenspezifische Themen für Menschen mit Schwerbehinderung ergänzt: technische Arbeitshilfen, behinderungsspezifische Förderung und Barrieren.

Reha-Servicestellen

Trägerübergreifende Anlaufstellen, die über Leistungen zur Rehabilitation beraten, u.a. über Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben/ LTA. In der Beratung können Leistungsvoraussetzungen und Zuständigkeiten geklärt werden.

Reha-Teams

Hier findet Beratung zu Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben statt, es können bei Bedarf Weiterbildungen oder Umschulung gefördert werden sowie erwerbslose Menschen mit gesundheitlicher Einschränkung in eine Arbeitsstelle vermittelt werden. Voraussetzungen sind eine Arbeitsbelastbarkeit von mind. 15 Stunden/Wo. sowie eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung von unter 15 Jahre.

In Berlin gibt es 3 REHA-Teams, sie sind bei den Arbeitsagenturen Mitte, Nord und Süd angesiedelt. Zugang zu persönlicher Beratung sowie weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite der Arbeitsagentur.

Einfach-teilhaben

Ein Webportal für Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen, Verwaltungen und Unternehmen mit Informationen u.a. zu: Gesundheit und Pflege, Mobilität, finanzielle Leistungen (REHA, Pflege, persönliches Budget), Schwerbehinderung...