LEFTCOL

Datenschutzerklärung

KOBRA Beruf|Bildung|Arbeit setzt die Anforderungen des Datenschutzes auf der Basis der gesetzlichen Bestimmungen um. Das sind insbesondere:

Personenbezogene Daten dürfen nach diesen Gesetzen nur erhoben, verarbeitet und genutzt werden, soweit diese Gesetze oder eine andere Rechtsvorschrift dies erlauben oder  anordnen oder die betreffende Person eingewilligt hat oder die Erhebung zum Zwecke der Begründung und Erfüllung eines Vertragsverhältnisses und der Abrechnung erforderlich sind. Werden personenbezogene Daten bei der betreffenden Person erhoben, so ist sie von der verantwortlichen Stelle zu informieren über die Identität der verantwortlichen Stelle, die Zweckbestimmungen der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung sowie im Fall einer Datenübermittlung über die Kategorien von Empfängern, an die die Daten übermittelt werden. Ist die Erteilung der Auskunft Voraussetzung für die Gewährung von Rechtsvorteilen, so ist die betreffende Person hierauf hinzuweisen. Sie ist außerdem über die Folgen der Verweigerung von Angaben aufzuklären.

 

Im Folgenden beschreiben wir, wie wir diese Anforderungen umsetzen:

1. Identität der verantwortlichen Stelle:

KOBRA Beruf|Bildung|Arbeit
Anschrift: Kottbusser Damm 79, 10967 Berlin
Telefon: + (49 30) 69 59 23-0
Fax: + (49 30) 69 59 23 - 23
E-Mail: info@kobra-berlin.de

Projektträger:

Berliner Frauenbund 1945 e.V.
Anschrift: Ansbacher Str. 63, 10777 Berlin
Telefon: + (49 30) 218 39 34
Vereinsregister Nr.: 1108 Nz

 

Datenschutzbeauftragte: Dr. Hildegard Schicke (Projektleitung) Mitarbeiterinnen bei KOBRA und externe Dienstleister:

Wir haben alle Mitarbeitenden bei KOBRA auf das Datengeheimnis gemäß § 5 Bundesdatenschutzgesetz verpflichtet. Die Vorschriften werden auch von unserem externen Dienstleister, dem KES-Verbund (http://www.kes-verbund.de/profil/), beachtet.

KOBRA setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Daten durch zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung, oder den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

2. Zweckbestimmung der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung und Art der Daten:

 Soweit wir personenbezogene Daten erheben, erfolgt dies - soweit möglich - auf freiwilliger Basis. Für die Nutzung unserer Angebote und Dienste ist z. T. jedoch eine Datenerhebung notwendig, die wir nachfolgend beschreiben:

(a)    Zum Zweck der Terminvereinbarung für eine Beratung erheben wir Namen und Telefonnummern der Kundinnen und Kunden in Listen. Da KOBRA eine vom Land Berlin und aus dem Europäischen Sozialfonds geförderte Einrichtung ist, dienen diese Listen gleichzeitig dem Nachweis der Mittelverwendung und werden gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsvorschriften bis zum Ende der nachfolgenden  Förderperiode (derzeit Jahr 2023) für Prüfungen im Auftrag der Senatsverwaltung (derzeit für Arbeit, Integration und Frauen)       sowie       der       European       Consulting       Group       (ECG)       aufbewahrt. Nach  Ablauf  der  Aufbewahrungsfrist  werden  die  Daten  datenschutzgerecht  vernichtet.

(b)   Zum Zweck der statistischen Auswertung und Evaluation durch KOBRA im Rahmen der Jahresberichte  werden   Daten   anonymisiert    erhoben   und   elektronisch   verarbeitet. Zu diesem Zweck erhebt KOBRA im Anschluss an die individuelle Beratung, die Beratung zur Gestaltung der Elternzeit, die Beratung zur (Familien-)Pflegezeit und Berufsrückkehr und die Beratung von Soloselbständigen direkt von den Kundinnen und Kunden Daten in anonymisierter Form und verarbeitet sie elektronisch. Die Daten werden zum Nachweis der Mittelverwendung gegenüber dem Mittelgeber - der Senatsverwaltung (derzeit für Arbeit, Integration und Frauen) sowie der European Consulting Group (ECG), die die Mittel des Europäischen Sozialfonds verwaltet, – gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsvorschriften bis zum Ende der nachfolgenden Förderperiode (derzeit Jahr 2023) für Prüfungen aufbewahrt. Folgende Daten werden zu diesen Zwecken anonymisiert erhoben: Stadtbezirk, Geburtsjahr, Migrationshintergrund, Nationalität, Behinderung (j/n), Angaben zu Betreuungsverpflichtungen (j/n), Berufs- und Erwerbsstatus, Schul- und Ausbildungsabschluss, Beratungsdatum, ggf. Datum der Folgeberatung und zu allgemeinen standardisierten Merkmalen der Beratung (Zeitumfang, Anliegen, Inhalt). Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden die Daten datenschutzgerecht vernichtet.

(c)    Zum Zweck der Begründung und Erfüllung des Vertragsverhältnisses und der Abrechnung bei der Teilnahme an Veranstaltungen sowie zum Zwecke des Nachweises der Mittelverwendung erheben wir Name, Telefonnummer, Anschrift, E-Mailadresse sowie Name der Veranstaltung, gezahlter Betrag sowie Rechnungsdatum. Gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsvorschriften werden diese Daten bis zum Ende der nachfolgenden Förderperiode (derzeit Jahr 2016 bzw. 2023) aufbewahrt. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden die Daten datenschutzgerecht vernichtet.

(d)   Zum Zwecke des Marketings und der Qualitätssicherung speichern und veröffentlichen wir auf unserer Website

http://www.kobra-berlin.de/kundinnenueberuns/

in anonymisierter Form und in Auszügen Rückmeldungen unserer Kundinnen und Kunden. Ein Recht zur Veröffentlichung besteht nicht.

(e)   Zum Zweck der Betreuung unserer Kundinnen und zur Durchführung von Folgeberatungen und Coachings erheben wir in nicht anonymisierter Form folgende Daten: Name und persönliche Angaben zur Person, Beratungsanliegen und -inhalte sowie ggf. Arbeitszeugnisse. Diese Daten werden nach Abschluss der letzten Folgeberatung, spätestens jedoch nach Ablauf des Kalenderjahres, das auf die letzte Beratung folgt, datenschutzgerecht vernichtet.

(f)     Zum Zweck der Nutzung der Werkzeuge zur Kompetenzbilanzierung und beruflichen Orientierung erheben, verarbeiten und speichern wir Daten wie in der Datenschutzerklärung zu den Online-Tools auf http://www.kompetenzbilanz-  online.de/fileadmin/Nutzung_datenschutz/Datenschutzerklaerung_KOBRA.pdf

beschrieben.

(g)    Zum Zwecke der Vermittlung eines Beratungstermins in einer im FIONA-Netzwerk vertretenen Beratungsstelle werden Name und Telefonnummer der anrufenden Kundin in einem Kalender im Internet gespeichert, zu dem nur die Frauenberatungsstellen im FIONA- Verbund Zugang haben. Eingegebene Termine werden automatisiert nach zwei Jahren gelöscht. Das FIONA-Netzwerks hat eine gemeinsame Datenschutzerklärung:  http://www.frauen-berufsperspektive.de/fileadmin/frauen-  berufsp/Downloadmaterial/Datenschutzerklaerung_FIONA.pdf

3. Weitergabe an Dritte

KOBRA gibt mit einer einzigen Ausnahme unter keinen Umständen personenbezogene Daten an Dritte weiter:

Ausnahme ist der KES-Verbund (http://www.kes-verbund.de/profil/), welcher im Auftrag unseres Mittelgebers - der Senatsverwaltung (derzeit für Arbeit, Integration und Frauen), tätig ist.

Ziel des Mittelgebers ist es, die öffentlich geförderte Beratung zu verbessern und weiter zu entwickeln. Der KES-Verbund führt dazu regelmäßig statistische Auswertungen durch.

Deshalb werden die von KOBRA anonymisiert erhobenen Daten genauso wie die von allen weiteren Beratungseinrichtungen des KES-Verbundes erhobenen Datensätze (vgl. 2b) pseudonymisiert, d.h. mit einer automatisch zugeteilten ID versehen und in aggregierter Form für statistische Berichte des KES-Verbundes an den Fördergeber ausgewertet.

Der KES-Verbund führt  im Auftrag des Fördermittelgebers automatisch generierte Nachbefragungen per Email durch, um den Erfolg der Bildungsberatung zu ermitteln. Die Ergebnisse werden ebenfalls anonymisiert und in aggregierter Form für statistische Berichte genutzt. Die Angabe der Emailadresse ist freiwillig.

4. Widerruf der Einwilligung

Die Verwendung von personenbezogenen Daten erfolgt regelmäßig nur zum Zwecke der Durchführung der von KOBRA angebotenen Dienstleistungen. Für den Fall, dass KOBRA die personenbezogenen Daten der Nutzerin/des Nutzers für andere Zwecke verarbeiten oder nutzen will und hierzu keine gesetzliche Erlaubnis besteht, holt KOBRA hierzu die Einwilligung der Nutzerin/des Nutzers ein. Eine solche Einwilligung kann die Nutzerin/der Nutzer KOBRA auch auf elektronischem Wege erteilen. Auf diese Möglichkeit macht KOBRA die Nutzerin/den Nutzer ggf. im Rahmen der Dienstleistung aufmerksam. Die erteilte Einwilligung kann die Nutzerin/der Nutzer jederzeit für die Zukunft widerrufen. Sie/er sendet zu diesem Zweck eine Nachricht über das Kontaktformular

http://www.kobra-berlin.de/kontakt/ oder an

info@kobra-berlin.de.

5. Auskunftserteilung

Auf Nachfrage erteilt KOBRA der Nutzerin/dem Nutzer gern Auskunft über die zu ihrer/seiner Person gespeicherten Daten. Falls die Nutzerin/der Nutzer darüber informiert werden will, welche Daten KOBRA über sie/ihn gespeichert hat, wendet sie/er sich über das Kontaktformular an den Kundenservice oder an info@kobra-berlin.de. KOBRA wird innerhalb von 14 Tagen nach Eingang des Ersuchens zur Auftragserteilung Auskunft über die gespeicherten personenbezogenen Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Anforderungen geben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz Ihrer Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

BERATUNG & COACHING

Unsere KOBRA-Beraterinnen sprechen Deutsch, Englisch, Italienisch, Farsi und ein bisschen Französisch.

Non German speaking women can contact us by calling our helpdesk 030 / 695923-0 during office hours  (Mo – Fri between 10.00 am and 1.30 pm).

Special offers for (new) Immigrant Women and Refugee Women

KOMPETENZBILANZ ONLINE