Immer unter Strom und doch nie fertig – kreativer Umgang mit Zeitproblemen*

Workshop für Frauen, die unter Zeitproblemen leiden mit Gastreferentin Beate Selders

* Dieser Workshop sollte ursprünglich am 01.04. stattfinden, musste aber wegen des vorläufigen Finanzhaushalts in die zweite Jahreshälfte verschoben werden. Neuer Termin ist der 16.09., 10 bis 16 Uhr.

Es gibt unendlich viel zu tun und nie reicht die Zeit. Also versuchen wir Zeit zu sparen, effektiver zu arbeiten, besser zu planen und merken, dass wir doch aus dem Stress nicht herauskommen.

Zeit, so wie wir sie kennen, ist ein kulturell sehr spezifisches und historisch junges Phänomen. In diesem Workshop wollen wir uns zunächst die herrschenden Zeitnormen und ihre Auswirkungen anschauen. Wir erfahren, wie viele verschiedene Arbeitstypen es gibt und wie wir für unsere jeweiligen Eigenarten gute Bedingungen schaffen. Wir wollen herausfinden, wo wir uns selbst im Weg stehen, Zeitprobleme selbst produzieren und wie wir das ändern können.

Jenseits der üblichen Zeitmanagementrezepte geht es darum, veränderbare Ursachen von Zeitproblemen zu erkennen und anzugehen.

INHALTE

  • Kurze Einführung in die historische Entstehung der heute geltenden Zeitnormen
  • Warum das instrumentelle Zeitmanagement mit den Zielen Selbstoptimierung und Effizienzsteigerung selten weiterhilft
  • Alternatives Konzept für den Umgang mit Zeit und die Behebung von Zeitnot
  • Die verschiedenen Arbeitstypen und Selbstverortung

REFERENTIN

Beate Selders, Soziologin, Journalistin, Dozentin für wissenschaftliches und berufliches Schreiben (www.schreib-los.de).

 

Termin(e)

  • Freitag, 01.04.2022 10:00 - 17:00 Uhr

Ort

KOBRA

Teilnahmebeitrag

30,00 € (ermäßigt 20,00 €)

Verschoben auf den 16.09.2022, 10 bis 16 Uhr.

Mehr zum Thema

Nicht das Richtige für Sie oder ausgebucht? Dann klicken Sie für weitere Angebote auf ein passendes Thema oder schauen Sie in unserer Übersicht, ob ein anderes Angebot infrage kommt.