Nützliche Informationen rund um den Corona-Virus in Berlin

Die nachfolgenden Links und Downloadangebote haben wir für Sie zusammengestellt und werden regelmäßig aktualisiert.

Allgemein zu Covid19 und zur Situation in Berlin (Stand: 14.09.2020)

Wichtige Informationen zum Thema Arbeit, Arbeitsausfall, Kinderbetreuung, finanzielle Hilfen usw. für Angestellte und Selbständige

Für Studierende

Weitere Unterstützung für die Kreativwirtschaft:

Weitere Unterstützungsangebote für Familien 

Unterstützung für Frauen

Das Netzwerk Frauen in Neukölln hat eine Übersicht erstellt über die Unterstützungs- und Beratungsangebote für Frauen in Neukölln, die auch während der Corona-bedingten Schließzeiten öffentlicher Einrichtungen stattfinden

Kommunikation mit Arbeitsagentur und Jobcenter

Die Dienststellen sind derzeit nicht für den Publikumsverkehr geöffnet. Diese lokalen Nummern wurden zusätzlich eingerichtet. Die zentralen Nummern sind weiterhin gültig, aktuell aber etwas schwierig zu erreichen.

  • Agentur für Arbeit Berlin Nord – 030/ 5555 70 3366
  • Agentur für Arbeit Berlin Mitte – 030/ 5555 99 3240
  • Agentur für Arbeit Berlin Süd  – 030/ 5555 77 3366

Wichtige Fragen und Antworten finden Sie hier auf den Corona FAQs der Arbeitsgentur. Die Rufnummern für die Berliner Jobcenter entnehmen Sie bitte den jeweiligen Websiten auf dem Service-Portal Berlin.

Für Arbeitssuchende: Jobs, die jetzt dringend gebraucht werden

Auch in Logistik und Handel wird in Berlin händeringend gesucht, hier ein paar Links zu aktuellen Jobangeboten und Aushilfsjobs:

Unterstützung für Migrantinnen

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten

Telefonische Hilfen (kostenfrei):

  • Telefonseelsorge: 0800/1110111, 0800/1110222. 116123
  • Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 0800/0116016
  • Infotelefon Depression: 0800/3344533
  • Sucht und Drogen Hotline: 01805/313031
  • psychosoziale Notrufnummern in Berlin im Überblick 

Unterstützung für Menschen, die ihren Alltag nicht allein bewältigen können, Einkaufshilfe etc.

  • Beim Arbeiter-Samariter-Bund Berlin kann man sich als Helfender und Hilfsbedürftiger eintragen oder anrufen
  • Damit die Nachbarn wissen, dass man Hilfe braucht und wie man Nachbarn helfen kann gibt es das Portal Nebenan

Unterstützung für pflegende Angehörige

  • Die Fachstelle für pflegende Angehörige hat eine Übersicht erstellt zu berlinweiten und bezirklichen Nachbarschaftshilfen unter Corona. Die Tabelle finden Sie: hier als Google Tabelle, die fortlaufend aktualisiert wird. Die Kollegen führen aus: „Grundsätzlich scheinen uns die Seiten ‚coronaport‘ und ‚wir helfen‘ die vielversprechendsten Plattformen zu sein. Auch nebenan ist gut und dort können Anfragen vor allem auch individueller formuliert werden. Über eine Telefon Hotline (0800 866 55 44) ist das Angebot auch für nicht Internetnutzer erreichbar. […] Sollten Sie Hilfe bei der Vermittlung von Nachbarschaftshilfen benötigen, sprechen Sie uns gerne an!“
  • Das Bundesministerium bietet Tipps und Informationen für Pflegende Angehörige in der Coronazeit

Das Lachtelefon

Manchmal braucht man ein bisschen Lachen, und in diesen Zeiten evtl.  jemanden, der einem hilft, das Lachen wiederzufinden. Zusammen geht das viel einfacher als allein. Darum kümmern sich Lachyogis mit dem Lachtelefon

Weitere Ideen

Was kann ich sonst noch tun?

  • Kleine Läden unterstützen durch den Kauf von Gutscheinen auf der Seite Helfen Berlin
  • Im eigenen Haus fragen, ob ältere Menschen Hilfe beim Einkaufen brauchen

Kostenfreie Online-Lernangebote

Einen Umgang mit der Corona-Krise finden

  • Deutschland und die Welt stecken in der Coronavirus-Krise. Für Menschen mit Angsterkrankungen heißt das: zusätzliche Verunsicherung – zusätzliche Ängste. Die deutsche Angsthilfe.V.  möchte mit ihrem Angebot angstfrei.news eine Unterstützung anbieten und Mut machen: durch die Informationsflut des Internets und der sozialen Netzwerke. 2x täglich, um 8 Uhr und 20 Uhr